Sozialdienst

Im Rahmen des stationären Aufenthaltes steht unseren Patienten die Beratung und Betreuung des Sozialdienstes der Johanniter Kliniken Bonn zur Verfügung.

Eine Krebserkrankung kann mit ihren Auswirkungen zu einschneidenden Veränderungen im Leben führen, sei es in Bezug auf persönlichen Belange, sei es die weitere Versorgung und / oder die soziale Sicherung betreffend.

In dieser Situation bieten wir Ihnen und Ihren Angehörigen in allen Phasen der Erkrankung Unterstützung bei der Klärung Ihrer individuellen Lebenssituation an und vermitteln adäquate Hilfen.

Der Sozialdienst ist eine Einrichtung des Krankenhauses. Er steht allen Patienten und Angehörigen zur Verfügung, die eine Beratung wünschen. Die Beratung erfolgt unter Einhaltung der gesetzlichen Schweigepflicht und ist unentgeltlich.

Angebot

  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung und der Bewältigung der Krankheitsfolgen
  • Beratung über und Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen (AHB)
  • Beratung in sozialrechtlichen Fragen und Beantragung von Leistungen (z.B. Schwerbehindertenausweis, Krankengeld, Zuzahlungen, Fahrtkosten, Rente, Hilfsmittel, Leistungen der Pflegeversicherung  usw.)
  • Beratung über berufliche Wiedereingliederung
  • Beratung über und Hilfe bei der Organisation der Versorgung nach Entlassung (z.B. ambulante Dienste, Vermittlung in teilstationäre und vollstationäre Einrichtungen)
  • Information über Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung