Psychoonkologie -

Psychologische Beratung und Unterstützung bei Tumorkrankheiten

Wie kaum eine andere Erkrankung bedeutet die Diagnose Krebs für Betroffene und Angehörige oftmals eine schwere Belastung und ein einschneidendes Lebensereignis. Das Leben verändert sich von einem Tag auf den anderen.

Häufige Reaktionen auf die Diagnose sind Angst, Trauer und Wut. Denn die durch die Erkrankung und Behandlung hervorgerufenen Beeinträchtigungen können viele Lebensbereiche berühren: das körperliche Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit, das seelische Gleichgewicht, die Beziehungen in der Familie, im Beruf, im Freundeskreis. Häufig stellen sich Fragen nach Lebenssinn und Lebensperspektiven, die nach neuen Orientierungspunkten suchen.

Manche Menschen finden mit eigenen Möglichkeiten einen Weg im Umgang mit der Erkrankung. Für andere kann psychologische bzw. psychoonkologische Unterstützung eine gute Hilfestellung sein, wenn die Belastungen als zu stark und anhaltend erlebt werden oder die eigenen Ressourcen an Grenzen stoßen.

In einer solchen Situation möchten wir Ihnen helfen und dazu beitragen, die anstehenden Schritte zu bewältigen, Hoffnung und Kraft zu schöpfen, mit Ängsten und Depressionen umgehen zu lernen, Nebenwirkungen der Therapie besser kontrollieren zu lernen, und damit Ihre Lebensqualität zu verbessern und das emotionale Gleichgewicht zu stabilisieren.

Unser Angebot
Wir bieten Unterstützung in Form von Wissensvermittlung, Einzelgesprächen zur Bewältigung konkreter Belastungen und Krisen, Paar- und Familienberatung sowie Entspannungsverfahren. Gerne geben wir Ihnen auch Informationen zu weiterführenden Angeboten im ambulanten Bereich der näheren Umgebung.

Die Hilfestellungen richten sich sowohl an krebskranke Menschen als auch an ihre Angehörigen. Um Sie gezielter unterstützen zu können, bitten wir Sie, die beiden psychologischen Fragebögen zu Ihrer gegenwärtigen Lebenssituation auszufüllen, die Sie vom Pflegepersonal erhalten.